Mit Sorgfalt und einem Herz für lebende Prozesse handgefertigt in Deutschland. ❤

zurück zur Übersicht

Süßmolke: Wie gesund ist sie wirklich?

30.09.2019 10:50 / vitalundfitmit100 GmbH

süßmolke

Süßmolke soll nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern darüber hinaus auch noch gesund sein. Obwohl das Molkepulver als Nahrungsergänzungsmittel bereits seit vielen Jahren existiert und schon in der Antike verwendet wurde, wird ihm durch die jüngste Gesundheits- und Fitnessbewegung wieder mehr Aufmerksamkeit zuteil.

Was ist Süßmolke?

Als Süßmolke (auch: Fruchtmolke) wird eine grünlich-durchsichtige Flüssigkeit beschrieben, die bei der Käseherstellung als Nebenprodukt anfällt und zu 95% aus Wasser besteht. Der verbleibende Anteil teilt sich auf in ca. 4% Milchzucker (“Laktose”) und ca. 1% Molkenprotein.

Der große Vorteil der Süßmolke ist, dass sie kaum Fett enthält und somit auch von Sportlern gerne konsumiert wird, die nach dem Training zwar Proteine aufnehmen, aber auf Fett verzichten möchten.

Natürliche (flüssige) Süßmolke wird in der Regel nicht zum Kauf angeboten, da sie zu schnell verdirbt (bereits einige Stunden nach der Gewinnung). Aus diesem Grund handelt es sich beim Großteil der Produkte auf dem Markt um Trockenprodukte wie zum Beispiel Süßmolke Pulver oder ähnliche Zubereitungen.

Zusammensetzung: Welche Inhaltsstoffe sind in Süßmolke enthalten?

Zu den Inhaltsstoffen, die in der Süßmolke bzw. im Süßmolke Pulver enthalten sind, gehören einige wichtige Mineralstoffe, die unser Körper tagtäglich braucht, um einwandfrei zu funktionieren:

Zusammensetzung der Süßmolke:

  • Calcium
  • Kalium
  • Milchsäure
  • Molkenprotein
  • Phosphor
  • Vitamin B1, B2, B6

Im Gegensatz zu herkömmlicher Milch enthält die Fruchtmolke kein Kasein.

Wie gesund ist Süßmolke?

Süßmolke ist grundsätzlich gesund, da sie sowohl einige wertvolle Mineralstoffe beinhaltet als auch nahezu fettfrei ist.

Darüber hinaus können die enthaltenen Milchsäure-Bakterien beispielsweise eine normale Darmfunktion unterstützen und zum Schutz unserer Haut beitragen.

Süßmolke für eine gesunde Darmflora

Die in der Süßmolke enthaltene Milchsäure kann auch für die reibungslose Funktion unseres Darms sorgen.

Denn sie erleichtert die Aufnahme von bestimmten Mineralstoffen (z.B. Calcium) im Darm und kurbelt auch das Wachstum von Milchsäurebakterien an, die für eine gesunde Darmflora sorgen.

Eignet sich Süßmolke auch fürs Training?

Nach dem Training benötigen die Muskeln Proteine, um sich zu regenerieren und fehlende Reserven aufzufüllen. Viele Sportler greifen deshalb vor und nach dem Training gerne auf sogenannte Protein-Shakes zurück, um dem Körper die benötigten Stoffe zuzuführen.

Auch das Süßmolke Pulver kann dabei helfen, die Muskeln nach dem Workout zu regenerieren.

Denn durch das wertvolle Molkenprotein und die Abwesenheit von Fett kann das Pulver ein wirkungsvoller Begleiter beim Training sein.

Kann Süßmolke beim Abnehmen helfen?

Ja, indirekt könnte Süßmolke auch beim Abnehmen helfen. Denn durch die enthaltene Laktose und das Molkenprotein erzeugt das fertig angerührte Getränk ein angenehm sättigendes Gefühl im Verdauungstrakt.

Mithilfe eines Molkegetränks könntest Du zum Beispiel eine Mahlzeit pro Tag weglassen oder zumindest in der Menge reduzieren. Das Abendessen bietet sich dafür sehr gut an, da zu schweres Essen zu später Stunde nicht nur den Schlaf stört, sondern auch besonders schnell auf den Hüften zu sehen ist.

Wenn Du magst, kannst Du das ganze dann auch in eine richtige Molke-Kur bzw. ein Molke-Fasten umwandeln. Wie das genau funktioniert, erfährst Du im nächsten Absatz:

Wie funktioniert eine Molke-Kur (Molke Fasten)?

Bei einer Molke Kur geht es darum, während einer Woche nur spezielle Diätkurmolke zu sich zu nehmen. Im Gegensatz zu normaler Süßmolke hat die Diätkurmolke einen erhöhten Proteinanteil. Darüber hinaus wird noch Wasser oder ungesüßter Tee getrunken.

Wichtig: Vor und nach einer Kur muss der Körper vorbereitet und langsam an die veränderten Bedingungen der Nahrungsaufnahme herangeführt werden.

Wie das gelingt und was Du sonst noch beachten solltest, erfährst Du in diesem Beitrag von Oliver Marquardt.

Wie verwende ich das Süßmolke Pulver?

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, in welchem Getränk Du das Pulver einrührst. Ob in einen Smoothie, Wasser, Tee oder Fruchtsaft. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Du musst es auch nicht zwangsläufig in ein Getränk einrühren, sondern kannst es auch unter eine beliebige Mahlzeit oder einen Snack für zwischendurch mischen (z.B. ein Müsli mit Früchten).

Wo liegt der Unterschied zwischen Süßmolke und Sauermolke?

Bei der Verarbeitung von Milch können zwei verschiedene Sorten von Molke gewonnen werden. Auf der einen Seite gibt es die in diesem Beitrag besprochene Süßmolke. Auf der anderen Seite gibt es aber auch noch die sogenannte Sauermolke.

Die Sauermolke entsteht, wenn Milch durch Milchsäurebakterien zersetzt wird. Dieser Vorgang wird zum Beispiel zur Produktion von Joghurt, Quark oder Frischkäse gezielt eingeleitet.

Die Sauermolke macht ihrem Namen darüber hinaus alle Ehre und schmeckt tatsächlich leicht säuerlich frisch (so entsteht der charakteristische Geschmack von frischem Quark).

Fazit

Süßmolke setzt sich neben Wasser aus vielen wertvollen Mineralstoffen zusammen, die unser Körper jeden Tag benötigt, um einwandfrei funktionieren zu können. Sowohl Sportler als auch Abnehmwillige schwören bisweilen auf das Molkepulver und sorgen dadurch für eine immer weiter steigende Popularität.

Marcel
Über den Autor: Marcel H.

Marcel ist CEO der vitalundfitmit100 GmbH. Seine Leidenschaft ist die alternative Gesundheit für Mensch und Tier. Seit vielen Jahren bereits befasst er sich intensiv mit den unterschiedlichsten Themen wie Gesundheit, Spiritualität und Wohlbefinden. Marcel gilt als Koryphäe auf seinem Gebiet, arbeitet und erarbeitet weltweit im Hintergrund an zahlreichen Projekten und Büchern mit.

Diese Seite verwendet Google Analytics. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie auf 'Nein'. Andernfalls klicken Sie bitte auf 'Ja'.

Ja