Mit Sorgfalt und einem Herz für lebende Prozesse handgefertigt in Deutschland. ❤

zurück zur Übersicht

Deshalb solltest Du unbedingt mehr grünes Gemüse essen!

12.02.2020 12:48 / vitalundfitmit100 GmbH

grünes gemüse vorteile tipps

Die Zahlen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft [1] zeigen: Grünes Gemüse kommt auf unserem Speiseplan viel zu kurz! Dabei kannst Du kaum etwas gesünderes essen als Brokkoli, Grünkohl & Co. Warum das so ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

Außerdem geben wir Dir wertvolle Tipps, mit denen Du ohne viel Aufwand mehr Grünzeug zu Dir nehmen kannst.

1 - Grünes Gemüse enthält mehr Eiweiß als Du denkst

Wenn es um Proteine geht, denken die meisten Menschen an Fleisch, Eier und Hülsenfrüchte. Aber: Auch grünes Gemüse enthält viel wertvolles Eiweiß! 100 Gramm Spinat (→ Spinatpulver) kommen beispielsweise auf 3 Gramm Protein.

Klingt auf den ersten Blick nach wenig. Eine übliche Portion Spinat wiegt allerdings rund 300 Gramm – womit wir bereits bei 9 Gramm Eiweiß sind (und gerade einmal 69 Kalorien). Ähnlich sieht das auch bei anderen grünen Gemüsesorten aus:

Gemüse Eiweiß pro 100 g Kalorien pro 100 g
Brokkoli 4 34
Grünkohl 4,3 37
grüne Bohnen 2 32
Mangold 4 23
Kresse 2,6 40
Feldsalat 2 14

Passend dazu: Erbsenproteinpulver.

2 - Eine der besten Quellen für sekundäre Pflanzenstoffe

In unserer Nahrung stecken rund 5.000 bis 10.000 unterschiedliche sekundäre Pflanzenstoffe. Welche Bedeutung sie für unsere Gesundheit haben, ist noch nicht endgültig geklärt.

Experten sind sich aber sicher: Sie beeinflussen das Risiko für die Entstehung von verschiedenen Erkrankungen.

Wer täglich grünes Gemüse isst, nimmt vor allem den sekundären Pflanzenstoff "Chlorophyll" auf. Dieser ermöglicht Pflanzen die Photosynthese – und ähnelt im Aufbau dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin.

Aus unserem Blog | Gotu Kola

Dieses chinesische Heilkraut soll einem Mann dabei geholfen haben, 256 Jahre alt zu werden. Außerdem soll das sogenannte Tigerkraut gegen Depressionen helfen, kognitiv fördernde Eigenschaften besitzen und auch noch gegen Dehnungsstreifen nach der Schwangerschaft helfen...

➔ Neugierig? - Mehr zu diesem Thema erfährst Du in unserem Beitrag zum Thema Gotu Kola.

3 - Brokkoli & Co. sind wahre Vitaminbomben

Jedes Gemüse ist grundsätzlich gesund – aber insbesondere grüne Sorten besitzen meistens ein besonders großes Spektrum an unterschiedlichen Vitaminen. Hier finden wir zum Beispiel Vitamin C (→ Vitamin C Pulver), Vitamin K, viele B-Vitamine, Folsäure, Vitamin A und Vitamin E.

Letztendlich soll das hier kein Plädoyer für weniger andersfarbiges Gemüse sein – sondern eines für mehr Grünzeug. Paprika, Kürbis und Karotten gehören natürlich nach wie vor auf jeden Speiseplan. Je bunter wir uns ernähren, desto besser. Die Statistik zeigt jedoch, dass gerade das Grün einfach zu kurz kommt.

Wer einen Blick auf den Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland wirft, sieht, dass wir am liebsten Tomaten, Zwiebeln und Möhren auf den Teller legen. Während wir im Jahr 27,5 Kilo Tomaten essen, kommen wir nur auf 1,5 Kilo Spinat.

4 - Erstaunlich viele Mineralien in jedem Bissen

Eine bessere pflanzliche Quelle für Magnesium (→ Magnesiumcitrat Pulver), Calcium und Eisen (→ Eisenbisglycinat) wirst Du kaum finden: In 100 Gramm Spinat stecken beispielsweise 140 mg Calcium, 63 mg Magnesium und 3,4 mg Eisen. Grünkohl kommt auf 179 mg Calcium, 23 mg Magnesium und 1,9 mg Eisen.

Zum Vergleich: 100 Milliliter Kuhmilch schenkt Dir nur 120 mg Calcium – hier hat grünes Gemüse deutlich die Nase vorn!

Natürlich enthält grünes Gemüse darüber hinaus auch noch weitere wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Zum Beispiel Kalium, Phosphor, Natrium, Zink (→ Zinkpulver), Kupfer, Mangan und Fluorid.

5 - Spare Kalorien – ohne zu Hungern

Der Kaloriengehalt von grünem Gemüse ist kaum der Rede wert – 100 Gramm enthalten nur ca. 15 bis 40 Kalorien. Ideal, um sich satt zu essen und trotzdem das Gewicht zu halten oder gar einige Pfunde zu verlieren.

Dank der Ballaststoffe schenken uns Grünkohl, Spinat & Co. zudem ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Übrigens: Viele Menschen nehmen jeden Tag mehr Kalorien zu sich, als sie verbrennen. Meistens sprechen wir hier nur von 100 bis 200 Kalorien – diese summieren sich aber mit der Zeit. So kommt es, dass wir häufig über die Jahre hinweg das ein oder andere Kilo zunehmen.

Es lohnt sich also, bewusst mehr grünes Gemüse in den Speiseplan einzubauen und auf diese Weise die Kalorienbilanz ins optimale Gleichgewicht zu rücken.

Das könnte Dich auch interessieren:
Brokkolisamen: Eine potentielle Wirkung gegen Krebs?

Wie Du mehr grünes Gemüse isst: 3 Tipps

Dass grünes Gemüse sehr gesund ist, haben wir wahrscheinlich alle schon mal gehört. Trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, ausreichend Spinat und Grünkohl zu essen. - Mit unseren Tipps nimmst Du endlich mehr Grünzeug zu Dir. Und zwar schnell & einfach!

Trinke grüne Smoothies

Einfacher kannst Du grünes Gemüse kaum verzehren – wirf es einfach in den Mixer! Zugegeben: Grüne Smoothies klingen gewöhnungsbedürftig. Zusammen mit Apfel, Banane und einem Schuss Ingwer- oder Zitronensaft entsteht jedoch ein richtig leckeres Getränk.

Die wichtigste Regel für köstliche grüne Smoothies: Mindestens ein Obststück dazugeben.

Peppe gewohnte Rezepte auf

Es gibt kaum ein Gericht, zu dem kein grünes Gemüse passt. Gib über Deine Nudeln beispielsweise etwas Rucola oder Spinat in die Lasagne.

Und: Probiere bewusst neue Rezepte aus! Wie wäre es mit einem Kartoffel-Brokkoli-Auflauf? Linsencurry mit Spinat und Kokosmilch? Oder Grünkohlpesto?

Probiere pulverisiertes Gemüse aus

Probiere zum Beispiel Grünkohl Pulver und Brokkoli Pulver! Alle drei sind wahre Nährstoffbomben und lassen sich besonders schnell und einfach verwerten. Ideal, um Suppen, Saucen und Smoothies abzuschmecken und mit wertvollen Inhaltsstoffen anzureichern.

Wenn Du jeden Tag einen Teelöffel des Pulvers zu Deinen Gerichten dazu gibst, erhöhst Du Deinen Gemüseverzehr ohne zusätzlichen Aufwand. Wenn Du den Geschmack einfach nicht magst, kannst Du auch unsere pflanzlichen Kapseln mit dem Pulver füllen (→ Leerkapseln Größe 00).


Quellen:

[1] https://www.bmel-statistik.de/fileadmin/daten/GBT-0070004-2018.pdf

Marcel
Über den Autor: Marcel H.

Marcel ist CEO der vitalundfitmit100 GmbH. Seine Leidenschaft ist die alternative Gesundheit für Mensch und Tier. Seit vielen Jahren bereits befasst er sich intensiv mit den unterschiedlichsten Themen wie Gesundheit, Spiritualität und Wohlbefinden. Marcel gilt als Koryphäe auf seinem Gebiet, arbeitet und erarbeitet weltweit im Hintergrund an zahlreichen Projekten und Büchern mit.

Diese Seite verwendet Google Analytics. Wenn Du damit nicht einverstanden bist, klicke auf 'Nein'. Andernfalls klicke bitte auf 'Ja'.

Ja