• Blitzversand, co2 neutral
  • unkomplizierter Kauf auf Rechnung
  • portofrei ab 59€ (DE) ab 89€ (AT)
  • Bestellhotine 02164 703 88 60
Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen. Cookie-Einstellungen | Datenschutz

Cookie-Einstellungen

Abnehmen trotz Weihnachten: 10 Tipps gegen die festlichen Pfunde

20.12.2019 15:07

abnehmen trotz weihnachten

Eigentlich möchten Sie unbedingt ein paar Kilo verlieren. Aber dann kommt sie wie jedes Jahr dazwischen: die Weihnachtszeit mit ihren zahlreichen Kalorienbomben und Verführungen. Während der Festtage das Gewicht im Blick zu behalten kostet einen Funken mehr Disziplin als den Rest des Jahres – ist aber möglich. Hier verraten wir Ihnen, wie es geht.

1 - Genießen Sie auf dem Weihnachtsmarkt kalorienarme Leckereien

Weihnachtsmärkte locken vor allem mit einem: Köstlichen Gerüchen und noch köstlicheren Leckereien – von gebrannten Mandeln bis hin zu Lebkuchen und Glühwein. Wer in der Festzeit nicht zunehmen oder gar ein paar Pfunde verlieren möchte, muss auf den Weihnachtsmarkt nicht verzichten. Viel wichtiger: Die "richtigen" Snacks aussuchen.

Greifen Sie lieber zu gerösteten Maronen statt gebrannten Mandeln. Erstere kommen auf ca. 190 Kalorien pro 100 Gramm – die Mandeln auf ca. 500 Kalorien.

Auch die Getränke auf dem Weihnachtsmarkt sind leider hochkalorisch. Punsch und Rum hemmen durch ihren Alkoholgehalt gleichzeitig die Fettverbrennung. Besser: Tee!

Wenn es unbedingt Alkohol sein soll, dann nehmen Sie lieber Glühwein statt Punsch oder heißer Schokolade mit Schuss – hat weniger Zucker und weniger hochprozentigen Alkohol.

2 - Backen Sie kalorienarme Kekse

Weihnachten ohne Kekse und Kuchen? Für viele unvorstellbar! Doch auch wenn Sie abnehmen möchten, müssen Sie nicht verzichten.

Ersetzen Sie den Zucker in den Rezepten einfach durch Xylitol bzw. Erythrit und einen Teil des Fetts durch Apfelmark – und Sie bekommen weitaus kalorienärmere Leckereien.

Aber Vorsicht: Weniger Kalorien heißt nicht, dass Sie deswegen mehr davon essen können!

3 - Gleichen Sie den Kalorienüberschuss aus – mit leichten Mahlzeiten

Auf Weihnachtsfeiern geht es hochkalorisch her – sowohl bei dem Betriebsfest als auch zuhause. Die gute Nachricht: Sie können hier ohne schlechtes Gewissen genießen. Vorausgesetzt, Sie sparen dafür im Vorhinein einige Kalorien ein oder gleichen diese im Nachhinein aus.

Am besten eignen sich hierfür leichte Mahlzeiten: Ersetzen Sie das Mittagessen zum Beispiel durch eine Gemüsesuppe oder einen Salat und trinken Sie viel Wasser.

4 - Genießen Sie maßvoll statt maßlos

Kennen Sie das? Nach dem Weihnachtsmenü können Sie sich keine drei Meter mehr bewegen. Das Völlegefühl drückt auf den Magen, Sie sind müde und vielleicht ist Ihnen sogar schlecht.

Eines ist klar: Sie haben definitiv zu viel gegessen! Dabei wird das Essen zum einen durch maßloses Stopfen nicht besser und zum anderen leidet ihr Wohlbefinden nach dem Mahl.

Besser: Normale Portionen essen. Es muss keine Spatzenportion sein – aber genauso wenig ist es nötig, den Teller ein zweites oder gar drittes Mal zu beladen. Die Krönung der weihnachtlichen Disziplin: Lassen Sie das Stück Kuchen am Nachmittag oder das Dessert ausfallen, wenn Sie bereits satt sind.

5 - Bewegen Sie sich so viel wie möglich

Festliches Essen liegt gerne schwer im Magen…

Bewegung hilft deswegen gleich doppelt: Zum einen regt sie die Verdauung an – und zum anderen verbrennen Sie ein paar Kalorien. Gehen Sie deswegen nach dem Essen gerne eine großzügige Runde spazieren.

Ein Spaziergang sollte das Minimum für alle sein, die Weihnachten abnehmen oder ihr Gewicht halten möchten. Zusatzpunkte gibt es natürlich, wenn Sie trotz der Festtage richtig ins Schwitzen kommen – beim Joggen, im Fitnesscenter oder bei Kraftübungen zuhause.

6 - Essen Sie sich satt vor dem Ausgehen

Sie sind eingeladen oder möchten auf den Weihnachtsmarkt gehen? Dann verlassen Sie das Haus nicht mit leerem Magen!

Essen Sie vorher einen großen Salat oder einen ordentlichen Teller Gemüsesuppe – das dämpft den Hunger und lässt weitaus weniger Platz für deftige und hochkalorische Weihnachtsleckereien.

Schon manch einer wollte für die Weihnachtsfeier Kalorien sparen – und hat deswegen das Frühstück, vielleicht sogar das Mittagessen ausfallen lassen. Mag nach einer guten Idee klingen. Aber nur auf den ersten Blick…

Denn: Sobald Sie bei der Feier ankommen, werden Sie besonders hungrig zuschlagen – und weitaus mehr Kalorien aufnehmen als wenn Sie gefrühstückt hätten. Essen Sie deswegen zudem regelmäßig!

7 - Sparen Sie überflüssige Kalorien

Sie zählen nicht gerne Kalorien? Verständlich. Über die Weihnachtszeit hinweg können Sie Ihre Bilanz auf diese Weise aber besser im Auge behalten. Bis zum Ende des Festtage lohnt es sich, mehr kalorienarme Alternativen einzubauen.

Zum Beispiel könnten Sie die Nüsse im Müsli vorübergehend gegen Maronen eintauschen, Butter und Margarine weglassen, zuckerfreie Marmelade mit Chiasamen selber machen, mit Soja-Sahne statt Kuhmilch-Sahne kochen, Cappuccino statt Latte Macchiato trinken usw.

Vielleicht möchten Sie auch langfristig zu den kalorienärmeren Alternativen greifen – vielleicht aber auch nicht. Vorübergehend hilft es auf jeden Fall, zusätzlich Energie zu sparen und das können wir in der Weihnachtszeit wohl (fast) alle gebrauchen.

8 - Behalten Sie Ihre Ziele im Auge

Erinnern Sie sich regelmäßig an Ihre Ziele – am besten so konkret wie möglich! Denn wer genau weiß, warum er abnehmen möchte und womöglich schon Vorstellungen von dem neuen Körpergefühl hat, kann Versuchungen meistens besser widerstehen.

Hier geht es nicht unbedingt darum, sich jeden Keks zu verwehren. Sondern darum, es zum Beispiel bei drei Plätzchen statt der halben Dose zu belassen.

9 - Bleiben Sie dran!

"Ach, es ist Weihnachten – da darf man ruhig bedenkenlos schlemmen!", "Jetzt wo ich den einen Keks gegessen habe, ist sowieso alles egal!", "Im nächsten Jahr geht es weiter!", "Wenn ich ohnehin schon ungesund esse, kann ich mir das Training ebenfalls sparen!" – Kommt Ihnen einer dieser Sätze bekannt vor?

Natürlich sollen Sie Weihnachten genießen. Aber: Gerade jetzt, wo wir dem Süßkram kaum entrinnen können, ist es umso wichtiger, dran zu bleiben statt aufzugeben. Gehen Sie trotzdem zum Training! Fallen Sie nicht komplett in alte Gewohnheiten zurück, nur weil bald der Zauber des neuen Jahres beginnt!

Finden Sie eine Balance zwischen Genuss und Disziplin: Es muss nicht immer "ganz oder gar nicht" sein. Oder anders gesagt: Sie "dürfen" ohne schlechtes Gewissen einige Leckereien naschen, ohne dass alles hinfällig ist und nichts anderes übrig bleibt, als frustriert den kompletten Schoko-Weihnachtsmann zu essen.

10 - Essen Sie viel Obst und Gemüse

Ernähren Sie sich die meiste Zeit so "clean" wie möglich – dann verzeiht Ihnen Ihr Körper die vereinzelten Naschereien problemlos. Heißt konkret: Bauen Sie täglich mindestens 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst ein.

Von Ersterem darf es gerne auch mehr sein. Egal, ob roh gegessen, als Suppe, gebacken im Ofen oder gedünstet – je mehr Gemüse Sie verzehren, desto weniger Platz bleibt für Süßes. Auf diese Weise fällt es Ihnen leichter, die Leckereien bewusst zu portionieren und wirklich nur drei statt zehn Kekse zu essen.

Fazit: Mit Genuss und Wohlfühlgewicht durch die Weihnachtszeit

Ende Dezember jedes Jahr mindestens zwei Kilo mehr auf die Waage bringen? Das muss nicht sein! Gerade in der Weihnachtszeit hilft es enorm, einerseits zwar bewusst zu genießen – sich andererseits aber nicht völlig vollzustopfen. Wer sich an leichten Mahlzeiten satt isst, widersteht den Verführungen viel einfacher und hält in der Regel sein Gewicht.

Marcel
Über den Autor: Marcel Heinze (CEO)

Marcel Heinze ist Gründer und Geschäftsführer der vitalundfitmit100 GmbH. Angetrieben von seiner Leidenschaft für Naturheilkunde und gesundheitliche Themen, gründete er im Jahr 2007 den Online-Shop vitalundfitmit100.de.

In den letzten zehn Jahren konnte er sein Wissen sowohl durch seine tägliche Arbeit als auch durch spezielle Kurse und Weiterbildungen vertiefen. Seine fundierten Fachkenntnisse ermöglichten ihm den Aufbau eines umfangreichen sowie einzigartigen Produktsortiments.

Auf seinem Gebiet ist Marcel ein anerkannter Experte, der weltweit mit viel Engagement und Hingabe an vielversprechenden Projekten und Büchern mitwirkt. Darüber hinaus schreibt er hier auf dem Blog von Vitalundfitmit100 über diverse Themen rund um Gesundheit, Nahrungsergänzung & Co.

zurück zur Übersicht